Energiewende und Spannfeldanalyse

Die sog. Spannfeldanalyse (SFA) ist eine Funktionalität zur Identifikation, der im Rahmen des witterungsbedingten Freileitungsbetriebes  zu kontaktierenden Betreibern von unterirdischen Rohrleitungen aus Stahl, um den Netzausbetrieb im Kontext der Energiewende zu optimieren.
Der Anfragenden, in diesem Fall der Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB), lädt seine Stromtrasse als Anfragefläche in das BIL Portal. Diese wird verpuffert, in dem das sog. Spannfeld (SF) erzeugt wird: Ein SF beschreibt die Fläche zwischen zwei benachbarten Strommasten, sowie beidseitig 400 m Puffer. Über die BIL Zuständigkeitsprüfung werden die das Spannfeld kreuzenden unterirdischen Rohrleitungsnetzbetreiber identifiziert.
Im Ergebnis wird die Zuständigkeit der BIL-Netzwerkpartner (Leitungsbetreiber) für die Anfragefläche (SF entlang des Trassenverlaufs) ermittelt. Alle Ergebnisse werden in Form eines elektronisch verarbeitbaren Reportings spannfeldscharf für die individuelle Auswertung und Beurteilung aufgelistet.
Menü