Breitbandausbau

Smart City und Netzausbau benötigen eine funktionierende Infrastruktur

Der Glasfaserausbau in Deutschland schreitet voran. Neben der Sicherstellung der regulatorischen Vorgaben des Telekommunikationsgesetzes wird es immer wichtiger, Anfragen im Kontext des Planungs-, Bau- und Betriebsprozesses adäquat abwickeln zu können – insbesondere zum Schutz und sicheren Betrieb der eigenen Anlagen gegenüber Fremdeinwirkung beim Tiefbau.

Und das Risiko steigt mit Zunahme des Digitalisierungsgrades und der Abhängigkeiten in der „Smart City“. An dieser Stelle hat die BIL eG eine digitale Echtzeit-Lösung.

Sie unterstützt die Beteiligten bei der Identifikation von unterirdischer Infrastruktur während des Planungs- und Bauprozesses. Und gibt den Kabelnetzbetreibern ein Werkzeug an die Hand, der Verpflichtung zur Leitungsauskunft für Planungs- und Baumaßnahmen einfach und vor allem rechtssicher nachzukommen.

Vorteile für Infrastrukturbetreiber

  • Standardisiertes, digitales Verfahren zur Leitungsauskunft
  • Zeitersparnis durch automatisierte räumliche Zuständigkeitsprüfung
  • Ein von Betreibern entwickeltes Portal – praxisnah und rechtssicher!

Warum sich Mitmachen für Sie lohnt!

  • Schutz und sicherer Betrieb der eigenen Netzinfrastruktur und somit Erfüllung der Verkehrs- und Sorgfaltspflicht gemäß § 823 – Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
  • Von anderen gefunden werden – durch die bundesweite Bekanntheit des Betreiberportals BIL
  • Reduzierung der eigenen Anfragen für eine Leitungsauskunft durch eine automatisierte Prüfung der eigenen räumlichen Zuständigkeit
  • Beitrag zu mehr Sicherheit im Tiefbau durch Unterstützung eines Zugangs zu einer kostenfreien Leitungsauskunft für die Bauwirtschaft.
  • Einsparung von Ressourcen durch einfachen Portal-Anschluss anstatt Entwicklung bzw. Pflege einer Individuallösung

Von anderen gefunden werden

Ein Infrastrukturbetreiber hat also ein großes Interesse daran, über alle Baumaßnahmen in seinem Gebiet in Kenntnis gesetzt zu werden. Dabei reicht aber heute eine regionale Bekanntheit des Betreibers bei Bauunternehmen nicht mehr aus. Vermehrt übernehmen die Bautätigkeiten ortsfremde Fremd- und Drittfirmen mit fehlendem Bewusstsein über die Vielfalt der unterirdisch verlegten Infrastruktur, insbesondere für Telekommunikationsnetze, da hier das Risikopotential für Leib und Leben bei Kabelschäden eher gering ist.

Heute sind in einer Region gleich mehrere Kabelnetzbetreiber aktiv, in machen Ortschaften bis zu fünf. „Die kann man als Baufirma überhaupt nicht mehr alle kennen, zumal sich diese auch immer wieder ändern bzw. neue hinzukommen“, sagt Manuel Reinhardt, Leiter der Netzdokumentation beim STADTWERK AM SEE, Mutterunternehmen der TeleData GmbH.

Schnelle, nachhaltige Effizienzgewinne

Best Practice: Die TeleData GmbH Friedrichshafen hat einen schlanken digitalen Prozess mit der BIL eG eingeführt, um ihrer Verpflichtung der Leitungsauskunft nachzukommen. Heute erhält die TeleData GmbH nur die für sie räumlich relevanten Anfragen. Die Quote für Leerauskünfte, also der Anfragen, bei denen keine Zuständigkeit des Infrastrukturbetreibers gegeben ist, liegt bei einigen Unternehmen bei 80 %.

Da es sich um standardisierte, digitale, vollständige Bauanfrageinhalte ohne Rückfragenotwendigkeit aus einer Quelle handelt, können bei der TeleData inzwischen 96 % der Anfragen vollständig automatisiert bearbeitet werden. Und das ohne Aufbau einer eigenen Anfrage- und Kommunikationsmöglichkeit im Internet, die dann ggf. nicht gefunden wird, da die TeleData (noch) zu unbekannt ist.

Die BIL eG

Ein genossenschaftliches Netzwerk.

Infrastrukturbetreiber aus allen leitungsführenden Medien und Sparten sind in der BIL-Genossenschaft engagiert. Gemeinsames Ziel ist die Etablierung des zentralen und bundesweiten Informationssystems zur Leitungsrecherche in Deutschland ohne jede Gewinnerzielungsabsicht.

Schützen wir unsere Assets – gemeinsam!

Die BIL eG arbeitet aktiv mit den Branchenverbänden zusammen, um die Sicherheit des Glasfasernetzbetriebes unterbrechungsfrei sicherzustellen. In Kooperation mit der BREKO Einkaufsgemeinschaft EG bietet die BIL eG den Netzbetreibern hier Unterstützung. Die Partnerschaft stellt sicher, dass alle Mitglieder des Bundesverbands Breitbandkommunikation e.V. (BREKO) einen einfachen und sicheren Zugang zu einer digitalen Leitungsauskunft über BIL erhalten. Zum Schutz und sicheren Betrieb eigener Glasfasernetze. Der Verkehrs- und Sorgfaltspflicht kann der Netzbetreiber gemäß § 823 BGB rechtskonform nachkommen.

Weitere Informationen für Mitglieder der BREKO finden Sie hier.

Menü