Zum fünften Geburtstag: BIL eG mit neuem Erscheinungsbild

Seit fünf Jahren setzt die Zentrale Online-Plattform für Leitungsrecherche Maßstäbe für die digitale Leitungsauskunft in Deutschland und ist branchenübergreifender Partner für Leitungsbetreiber und Bauwirtschaft. Pünktlich zum Geburtstag modernisiert die BIL eG ihr Erscheinungsbild und launcht den BIL-Report 2020 und eine neue Website.

BIL Report

Was als Idee führender Unternehmen aus der Gas-, Öl- und Chemiebranche am 15. Juni 2015 in der Gründung der BIL eG mündete, hat sich mittlerweile zum marktführenden Portal für Leitungsrecherche in Deutschland entwickelt. Mit über 350.000 erfolgreich abgewickelten Bauanfragen über das Portal deckt BIL nach eigenen Recherchen mittlerweile rund 60 % der digitalen Bauanfragen (ohne Hausanschlüsse) in Deutschland ab. Insgesamt 93 Leitungsbetreiber aus verschiedenen Branchen, darunter alle Fernnetzbetreiber Gas, alle Übertragungsnetzbetreiber Strom (50Hertz Transmission GmbH nur im Rahmen der Spannfeldanalyse), und alle Unternehmen des Mineralölwirtschaftsverbandes gewähren dabei den Nutzern Quasi-Vollständigkeit. 

„Mit der Realisierung des vollständig digitalen BIL Prozesses haben wir frühzeitig einen wichtigen Impuls für die Energiebranche gesetzt. Von Anfang an war es uns ein besonderes Anliegen, die bestehende Gesetzeslücke mit Blick auf die Infrastruktursicherheit in Deutschland durch unsere privatwirtschaftliche Initiative zu kompensieren“, so Jens Focke, Vorstand der BIL eG. „Die Erfolge über die vergangenen Jahre konnten wir nur erreichen, indem wir konsequent auf zuverlässige Kooperationen und Partnerschaften gesetzt haben“, ergänzt RA Markus Heinrich, seit 2018 ebenfalls Vorstand der BIL eG.

Digitalisierung als volkswirtschaftliche Pflichtaufgabe für die Zukunft

Die Digitalisierungsoffensive, die BIL mit Live-Gang des Portals im Februar 2016 gestartet hat, erscheint heute aktueller denn je. Gerade jetzt helfen digitalisierte Prozesse, geplante Bauprojekte fristgerecht vorzubereiten und deren Realisierung zu beschleunigen. Aus Sicht der Leitungsbetreiber ist die Entgegennahme digitaler Bauanfragen steigend und ermöglicht allen Marktakteuren eine transparente und zeitnah verfügbare Planungsgrundlage. 

Die Zukunft der BIL eG steht ganz im Zeichen der Digitalisierung. „Hier gehen uns die Ideen nicht aus“, bestätigt Ingo Reiniger, CTO bei BIL. „Die Analyse eingehender Bauanfragen ermöglicht uns interessante statistische Auswertungen, die wir jährlich im BIL Report veröffentlichen, und die als Mehrwertdienste dem Markt zugutekommen.“ 

Die einmalige Chance, die in der aktuellen wirtschaftlichen Situation liegt, will man bei BIL mit allen Netzwerkpartnern gemeinsam nutzen.

Alle Beiträge und Neuigkeiten

Pressekontakt:

dialog.e

Gesellschaft für Kommunikation und Marketing mbH

Menü