Infrastrukturatlas des Bundes

Was genau ist der Infrastrukturatlas des Bundes?
Der Infrastrukturatlas, kurz ISA genannt, hat wie das BIL Portal das Ziel, zwischen Bautätigen und Betreibern von Versorgungsnetzen zu vermitteln. Der ISA konzentriert sich dabei ausschließlich auf Bauvorhaben, die in Verbindung mit der Errichtung von Telekommunikations(TK)-Infrastruktur stehen, denn: Er ist DAS zentrale Informations- und Planungstool für den Breitbandausbau in Deutschland. Er enthält die hierfür relevanten Daten von Netzbetreibern und stellt diese bei Nachweis von berechtigen Interesses allen Beteiligten zur Verfügung.

Warum ist der ISA für Sie als Anfragender ganz besonders relevant?
Um die Interaktion zwischen Ihnen, dem TK-Projektplanern, und den Betreibern von Versorgungsnetzen zu erleichtern, sieht es das Telekommunikationsgesetz (TKG) in § 77h Abs. 6 vor, dass alle Bauvorhaben, die in Verbindung mit der Errichtung von TK-Infrastruktur stehen, dem ISA zu melden sind. Alle Bauvorhaben werden dort mit den relevanten Netzdaten zusammengeführt und allen Beteiligten bei bedarf zur Verfügung gestellt.

Was ist zu tun?
Melden Sie Ihre eben im BIL Portal gestellte Anfrage auch dem ISA und helfen Sie mit, den Breitbandausbau besser zu koordinieren und so bspw. die Mitverlegung oder Mitnutzung von Leerrohren sowie Glasfaserkabeln zu ermöglichen. In nur wenigen Minuten ist auch dort Ihr Bauvorhaben erfasst.
Denn: Jedes bekanntes Bauvorhaben trägt dazu bei, den Ausbau der flächendeckenden Breitbandinfrastruktur wird für alle Beteiligten zu vereinfachen und somit zu beschleunigen!

Folgende Links führen Sie zu detaillierten Informationen der Zentralen Informationsstelle (ZIS) der Bundesnetzagentur. Wählen Sie, ob Sie eine Einsichtnahme in den ISA wünschen oder ein Bauvorhaben dem ISA melden wollen.

Hier erfahren Sie die Details über das Kooperationsvorhaben zwischen der BIL eG und der Bundesnetzagentur.

Bauvorhaben schon an den ISA gemeldet?

Interesse, selbst Einsicht in den ISA zu bekommen?

Menü