Die BIL eG und ALIZ GmbH & Co. KG gemeinsam auf der INTERGEO 2019

Sich treffen, austauschen, neue Kontakte knüpfen: ALIZ und BIL blicken gemeinsam auf drei erfolgreiche INTERGEO-Tage in Stuttgart zurück. Der zentral gelegene Gemeinschaftsstand in Halle 3 war ein beliebter Treffpunkt für interessierte Fachbesucher rund um die Zentrale Leitungsrecherche. Bautätige, Planer und Leitungsbetreiber konnten sich im persönlichen Gespräch von den Vorteilen und dem Nutzen der BIL|ALIZ-Kooperation überzeugen.

Foto: BIL eG

Ein weiteres Highlight auf der diesjährigen INTERGEO war der BIL-Vortragsblock zum Thema „Infrastruktursicherheit und Digitalisierung“ am 17.9. im Conference Forum. Jens Focke (BIL eG) startete mit einem Impulsvortrag zum Thema „Wirtschaftsfaktor Leitungsauskunft“. Im Anschluss berichteten Christoph Ketteler (Gascade Gastransport GmbH) und Lars Henter (Amprion GmbH) aus Sicht der Leitungsbetreiber zu den Aspekten Betriebsführung, Krisenvorsorge sowie Schutz und Optimierung bestehender Leitungssysteme. Einen Ausblick auf Big Data Analysis in der Leitungsauskunft leistete Ingo Reiniger (BIL eG), bevor Markus Heinrich (Wolter Hoppenberg) abschließend die rechtlichen Rahmenbedingungen im Auskunftsprozess beleuchtete.

„Das Forum war für BIL ein voller Erfolg. Der gute Besuch und die anschließenden Gespräche am Stand bestätigten, dass eine zentrale Leitungsauskunft in Deutschland von zahlreichen Branchenexperten gewünscht wird. Darüber hinaus gewinnen weitere Fragestellungen im Kontext der Energiewende und des Breitbandausbaus an Bedeutung, die die Erzielung eines vollständigen Rechercheergebnisses erfordern, um höchstmögliche Sicherheit im Leitungsbau zu gewährleisten“, so Jens Focke (BIL eG).

Die BIL eG bedankt sich bei allen Messe- und Konferenzbesuchern und freut sich auf ein Wiedersehen 2020 in Berlin!

 

Download der Pressemitteilung (PDF)