Das Portal

Das Bundesweite Informationssystem zur Leitungsrecherche – kurz BIL genannt – wird ab 2016 den vollständigen digitalen Workflow zur Leitungsauskunft bei Bauvorhaben als one-Call-Portal ermöglichen. Im Zentrum steht die Möglichkeit, direkt online auf www.BIL-leitungsauskunft.de die Bauanfrage einfach und schnell zu formulieren. BIL wird im Anschluss die Betroffenheit bei den verschiedenen Leitungsbetreibern klären und dem Anfragenden entsprechende Mitteilung machen.

Folgende Abfragemöglichkeiten wird das Portal anbieten:

Über eine Abfrageliste kann der Tiefbau-Unternehmer online seine Baustellenplanung wie z.B. Art und Umfang und andere erforderliche Informationen eingeben. Der Baustelleort kann über eine Karte oder eine Adresse eindeutig festgelegt und das Datum für die geplante Bautätigkeit aus dem Kalendarium gewählt werden. Gegebenenfalls ist auch eine Routenführung für schwere Baufahrzeuge hinterlegbar.

BIL prüft, ob und welche Leitungsbetreiber betroffen sind und zwar wahlweise über eine Schnittstelle zum Zugriff auf die Geo-Daten, die beim Leitungsbetreiber vorgehalten werden oder über vom Leitungsbetreiber bei BIL hinterlegte Daten über seine Leitungstrassen / Schutzkorridore, sofern kein Online-Zugriff auf den Datenbestand des Leitungsbetreibers selbst gewünscht oder möglich ist.

Bei Betroffenheit leitet BIL die Anfrage an den/die Leitungsbetreiber weiter und erteilt dem Anfragenden eine entsprechende Mitteilung. Sobald der Betreiber die Anfrage bearbeitet hat, erhält der anfragende über BIL entsprechende Mitteilung.

Bei Nichtbetroffenheit erhält der Leitungsbetreiber einen Eintrag in die „Negativliste“ und es ergeht eine entsprechende Mitteilung an den Anfrager.