Breitbandausbau

Der Glasfaserausbau in Deutschland schreitet voran. Viele regionale und überregionale Netzbetreiber in Deutschland entscheiden sich für die Errichtung eines eigenen Breitbandnetzes in ihrer Region. Neben der Sicherstellung der regulatorischen Vorgaben des Telekommunikationsgesetzes (TKG) wird es auch immer wichtiger, die Anfragen im Kontext des Planungs-, Bau und Betriebsprozesses adäquat bedienen und abwickeln zu können.

Die Netzbetreiber haben im Zuge des Glasfaserausbaus ein berechtigtes Interesse, die eigenen Netze zu identifizieren und im Sinne einer gemeinsamen Verlegung schützen zu können. Sie sind hierbei zur Leitungsauskunft bei Bau- und Planungsmaßnahmen verpflichtet.

Um den Netzbetreiber hier zu unterstützen, haben die BIL eG und BREKO Einkaufsgemeinschaft eG eine enge partnerschaftliche Zusammenarbeit vereinbart. Die Partnerschaft stellt sicher, dass alle Mitglieder des Bundesverbands Breitbandkommunikation e.V. (BREKO) einen einfachen und sicheren Zugang zu einer digitalen Leitungsauskunft über BIL erhalten. Zum Schutz und sicheren Betrieb eigener Glasfasernetze. Der Verkehrs- und Sorgfaltspflicht kann der Netzbetreiber gemäß §823 BGB rechtskonform nachkommen.
Weitere Informationen für Mitglieder im BREKO finden Sie hier.

Die Vorteile der BIL Netzwerkpartnerschaft für Sie als Kabelnetzbetreiber im Überblick:

  • Funktionserhalt des Glasfaser-/Breitbandnetzes, weil sie von für sie relevanten Bau- und Planungsmaßnahmen in Kenntnis gesetzt werden (Verkehrs- und Sorgfaltspflicht gemäß §823 BGB)
  • „Von anderen gefunden werden und andere finden“: Erleichterte Abstimmung mit Betreibern, z. B. zur Trassenbündelung bei Neubauprojekten, sowie Identifikation von Netzanschlüssen für suchende, potentielle Neukunden durch vereinfachtes Auffinden ihres Netzgebietes
  • Bereitstellung eines kostenfreien Weges zur Leitungsauskunft.

Artikel: Sicherheit von Glasfaserleitungen in und um die Smart City

Menü