Author:

BIL-Day 2018

slidebilday53

bilsaylogo

Kompetenz in der Leitungsauskunft

Das Thema Leitungsauskunft hat in eine herausragende gesamtwirtschaftliche Bedeutung. Nicht nur, dass alle Bereiche der Versorgungswirtschaft mit dem Thema konfrontiert sind, sondern auch die Bauwirtschaft als einer der treibenden Motoren unserer gesamtgesellschaftlichen Entwicklung hängt massiv von den erfolgreichen Prozessen moderner Leitungs- und Bauauskunft ab. Doch es sind nicht nur die offensichtlichen technischen Fragestellungen, die das Thema berührt. Vielmehr stehen strategisch gesamtgesellschaftliche Fragestellungen im Zentrum der Aufmerksamkeit.

Dies sind u.a.

  • Sicherheit für Leitungsnetze
  • Bau- und Leitungsrecht, Datenschutz
  • Digitalisierung in der
    Versorgungs- und Bauwirtschaft
  • Energiewende

Auf dem BIL Day 2018 stehen diese strategischen Themen im Sommer 2018 auf der Agenda. In einem mit Spitzenreferenten besetzten Vortragsprogramm diskutieren Experten diese Themen im Überblick und geben detaillierte Informationen zu aktuellen Entwicklungen aus den Branchen. Eine begleitende Firmenausstellung bietet zudem die Möglichkeiten, Fach-Knowhow und Lösungskonzepte von Unternehmen und Organisationen kennenzulernen.

Seien sie also dabei am 19. Juni 2018 im Kölner Mediapark, entweder als Teilnehmer und/oder Aussteller:

 

 

© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0
© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0

Der Veranstaltungsort

KOMED Konferenzzentrum
Mediapark Haus 6, 50670 Köln
Tel. +49 221 5743 333
Fax +49 221 5743 339
info@komed.de
www.komed.de

Der Mediapark im Herzen der Domstadt Köln gilt als eine der modernsten Tagungs- und Veranstaltungslokalitäten in Deutschland. Eine perfekte Tagungsinfrastruktur mit attraktiven hellen Räumen und einer hochwertigen Tagungstechnik ermöglichen im Gebäude MediaPark 6 Kongresseveranstaltungen auf höchstem Niveau.

 

Hotelreservierung

Sie können für Ihre Übernachtungen vom 18. Juni auf den 19. Juni bei ausgewählten Hotels zu günstigen Konditionen buchen. Zimmerreservierungen unter: www.koelntourismus.de

BIL-Day 2018

slidebilday9

BIL – bei Ihren Anfragen für Sie da

slidebilday7

Das Bundesweite Informationssystem zur Leitungsrecherche hilft Ihnen bei Ihren Bauvorhaben

BIL – bei Ihren Anfragen für Sie da

slide1

Das Bundesweite Informationssystem zur Leitungsrecherche hilft Ihnen bei Ihren Bauvorhaben

BIL – Bundesweites Informationssystem zur Leitungsrecherche

slide2d

Die BIL eG ist eine Initiative von deutschen Leitungsnetzbetreibern aus den Bereichen Chemie, Gas und Öl.

Teilnehmeranmeldung zum BIL-Day 2018

Teilnehmerpreise:
125,00 € zzgl. gesetzl. MwSt. pro Teilnehmer

Leistungen:

  • Tagungsteilnahme am 19.06.2018
  • Catering
  • Teilnahme an der Abendveranstaltung am 18.06.2018
  • 18.00 Uhr (Rheinschifffahrtstour inkl. Abendessen)
  • Tagungsunterlagen

Konferenz – Online Event Management mit der Ticketing-Lösung von XING Events

Ausstellerangebot

bilsaylogo

Gestaltete Beispielfläche: Inventar ist nicht Buchungsbestandteil
Gestaltete Beispielfläche: Inventar ist nicht Buchungsbestandteil
  • Ausstellungsfläche im Umfang von 2 x 2 m inkl. Teppich und Stromversorgung im Foyer des Tagungszentrums
  • 2 Eintrittskarten für Standpersonal inkl. Catering & Teilnahme an der Abendveranstaltung am 18.06.2018
  • 20minütiger Firmenvortrag im Fachforum „Partnerpräsentationen“

 

Preis pro Aussteller: 1.500 € zzgl. MwSt.

Der Stand ist nur zur Einzelnutzung für ein Unternehmen zugelassen. Die Anzahl der Ausstellungsplätze ist begenzt. Es gilt die Reihenfolge des Buchungseingangs.

 

standplan-neuAusstelleranmeldung:

Westnetz 50. BIL-Mitglied

Mit der Westnetz ist seit dem 01. Dezember 2017 der größte Flächenversorger Deutschlands neues BIL-Mitglied

Bonn/Dortmund, den 21. Dezember 2017 – Das erste bundesweite Informationssystem zur Leitungsrecherche – BIL – hat ein neues prominentes Mitglied gewonnen. Mit der Westnetz, Tochtergesellschaft der innogy SE, ist seit dem 01.12.2017 nun Deutschlands größter Verteilnetzbetreiber das 50. BIL Mitglied geworden. Das Unternehmen, das die Versorgungssparten Strom, Gas  und Wasser umfasst, verfügt über ein Versorgungsgebiet von über 50.000 Quadratkilometer, was etwa 1/7 der Fläche der Bundesrepublik entspricht.

Vertragsunterzeichnung des Beitritts der Westnetz zur BIL eG auf der gat 2017 in Köln, Personen von links nach rechts: Dipl.-Ing. Claus Meyer, Vorsitzender des Aufsichtsrates der BIL eG, Dipl.-Ing. Jens Focke, Vorstand BIL eG, Prof. Dr. Gerald Linke, Vorstand des DVGW e.V., Dr. Jürgen Grönner, Geschäftsführer Westnetz. Foto: BIL eG/Westnetz
Vertragsunterzeichnung des Beitritts der Westnetz zur BIL eG auf der gat 2017 in Köln, Personen von links nach rechts: Dipl.-Ing. Claus Meyer, Vorsitzender des Aufsichtsrates der BIL eG, Dr. Jürgen Grönner, Geschäftsführer Westnetz, Dipl.-Ing. Jens Focke, Vorstand BIL eG, Prof. Dr. Gerald Linke, Vorstand des DVGW e.V. Foto: BIL eG/Westnetz

„Die Westnetz trägt als größter Verteilnetzbetreiber Deutschlands eine besondere Verantwortung für die Energiewende und die Digitalisierung der Versorgungswirtschaft“, beschreibt Dr. Jürgen Grönner, Geschäftsführer der Westnetz, die Herausforderungen seines Unternehmens. „BIL bietet uns in idealer Weise im Bereich Leitungsauskunft eine zeitgemäße moderne Plattform, die wir innerhalb unserer Digitalisierungsstrategie nutzen“, so Grönner.

Nach einer Testphase von ca. einem Jahr hatte die Westnetz die Vorzüge von BIL als nicht öffentlicher Teilnehmer bereits ausgiebig erprobt.

„Wir haben festgestellt, dass uns BIL hilft, Qualität der Anfragen, bei denen wir von BIL als zuständig ermittelt werden, zu erhöhen. Dies ist für uns von großer Bedeutung. Einerseits reduzieren wir erheblich die Anzahl der sogenannten Nullbescheide und andererseits können wir die relevanten Anfragen durch unsere Systemen und Prozessen schneller bearbeiten“, beschreibt Dr. Grönner die Vorzüge.

„Für BIL ist der Beitritt der Westnetz der Nachweis, dass Verteilnetzbetreiber dem Solidarprinzip der eG folgend  auch einen hohen Nutzen aus dem Portal gewinnen“, freut sich Jens Focke, Vorstand der BIL eG über das neue Mitglied. „Verteilnetzbetreiber gehen oft zu Unrecht davon aus, dass sie ja prinzipiell bei den Bauanfragenden bekannt seien und demgemäß auch immer angefragt werden. Das aber die Mitgliedschaft bei BIL auch andere nachhaltige Vorteile gerade in der Verbesserung der Arbeitsprozesse und auch bei der Reduzierung der Anfragezahlen durch die BIL-eigene vorgeschaltete automatisierte Zuständigkeitsprüfung hat, wird oft nicht direkt erkannt“, so Focke.

Download der Pressemitteilung

Download des Bildes (300 dpi)